Sie sind hier: Startseite » Vereinsgewässer » Laerbach

Laerbach

Schonzeit:

Das Gewässer ist aufgrund der Sperrzeit vom 15.10. bis zum 15.03. nicht zum Angeln freigegeben!

Ab dem Zusammenfließen von Twisselbach und Steinbach wird der weitere 9,95 km lange Verlauf Laerbach genannt. In einigen Bereichen ist der Bach begradigt, aber in den ursprünglichen Bereichen mit teilweise starkem Bewuchs und tiefen Gumpen zeigt er seine ganze Schönheit und die Vielfalt der hiesigen Natur.

1. Abschnitt: Vom Zusammenfluß Twisselbach und Steinbach (Kerßenbrock) bis zur Altenmeller Straße
Koordinaten: 52.1411, 8.3029 bis 52.1803, 8.3255
2. Abschnitt: Ab dem Gut Laer (Rahmhofbrücke, ca 40 m hinter dem Wehr) bis zur Mündung in die Else
Koordinaten: 52.1823, 8.3258 bis 52.2068, 8.3258

Besonderheiten:
- Sperrzeit/Angelverbot vom 15.10.-15.03.

Einschränkungen:
- keine weiteren

Fischbestand:
Bachforelle, Aal, Weißfisch, Barsch, Döbel, Gründlinge

weitere Bewohner: Muscheln, Flußkrebse, Ellritze, Schmerle, Groppe, Steinbeißer, Bitterlinge, Moderlischen, Aland, Güster, Karausche, Nase, Hasel, Stichlinge, Hecht...

weitere Gewässer

  • Else

    Die Else - "zweigeteiltes" Gewässer mit ländlichen und städtischen Bereichen....

  • Regenrückhaltebecken

    Das beliebte Ziel in Melle Gerden ...

  • Violenbach

    Der Violenbach - verträumter Forellenbach mit sehr abwechslungsreichem Verlauf.

  • Alfsee

    Der Alfsee ist Mittelpunkt im Naherholungsgebiet Alfhausen/Bramsche.

  • Laerbach

    Der Laerbach - aus zwei mach eins :-)

  • Schwietert's Teich (Linne)

    Schwietert's Teich (Linne) - Ein tiefer Baggersee der viele Überraschungen birgt...

  • Schlossmühlenteich (Brincke)

    das klare Wasser der Viole speist den Schlossmühlenteich am Gut Brincke

  • Sonnensee

    Der Sonnensee - Erholung und Natur mitten in Bissendorf.

  • Warmenau

    Der Verlauf bildet weitgehend die Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen

  • Spenger Mühlenbach

    ein unbegradigter kleiner Bach in wilder Natur

  • Hase

    Im Teutoburger Wald liegt die Quelle der Hase...