Rundschreiben 02 / 2017


!

Auf Beschluss der JHV vom 11.02.2017 wird der Stundensatz der Arbeitsstunden
von 7,50 € auf 10,00 € erhöht,

ebenso wurde beschlossen, dass der Fangnachweis bis zum 31.12.2017 abgegeben werden muss:

Freizeit Shop, Hagebaumarkt oder FV Melle, Auf der Heide 3, 49174 Hilter Hankenberge

!

!

!


Die Schonzeit für Bachforellen endet ab dem Jahr 2014 schon am 16.03.!

Die Schonzeit für den Bachsaibling ist ab sofort aufgehoben.

Hechte die in den Bächen gefangen werden müssen mitgenommen oder in stehende Gewässer umgesetzt werden!


Wir weisen darauf hin, dass der Austritt aus dem Verein unbedingt schriftlich
per Brief oder E-Mail erfolgen muss (siehe auch 3.8).

Mündliche Kündigungen werden nicht mehr akzeptiert.


!

!

!

Jugendliche werden mit erreichen des vollendeten 18. Lebensjahres Senioren,

d.h. ohne entsprechende Bescheinigungen (Schule, Ausbildung, Studium etc.) werden 105,00 € Jahresbeitrag berechnet.

Bitte, falls erforderlich, die Bescheinigungen für jedes folgende Jahr neu einreichen. Ebenfalls gilt für sie die Arbeitspflicht

(wer nicht arbeitet, zahlt den Ausgleich dafür, auch als Schüler, Lehrling, etc.)

!

!

Verbandskarten des Verbandes Westfalen-Lippe und Karten für den Mittellandkanal von der NWA können bis zum 31. März bei der Kassiererin gegen eine Kaution von 20€/30€ verbindlich bestellt werden. Rückzahlung der Kaution nach Abgabe der Fangliste.

!

!

Ab sofort werden die Arbeitseinsätze auf unserer Homepage, in den Gastkartenausgabestellen,

in der Presse und per Mail bekanntgegeben.

Arbeitstermine können ebenso bei den Gewässerwarten telefonisch erfragt werden.

Die Arbeitseinsätze finden immer am letzten Samstag des Monats statt.

!


!



Für alle Mitglieder, die noch keine Fischerprüfung haben, bieten wir wieder einen

Fischerkurs vom 15. – 19.05. im DRK Zentrum Melle, Bismarckstr. 15 an. (Siehe auch 5.1)

Anmeldungen im Angel- u. Heimtiershop in Melle, Im Hagebaumarkt in der Angelabteilung
bei Volker Staege.


Für den Donnerbrinksee gelten keine Fangbegrenzungen mehr (trotzdem müssen die Fänge in der Fangliste eingetragen werden), die gesetzlichen Schonzeiten sind dabei einzuhalten. Gefangene Fische, die nicht zur Mitnahme bestimmt sind sollen nach Möglichkeit in andere Gewässer umgesetzt werden. Am Jahresende den Schlüssel an den Verein
zurückschicken, die Kaution wird dann überwiesen.


!


1. Wahlergebnisse der JHV vom 11.02.2017
Als neuer Kassenprüfer für zwei Jahre wurde Dirk Stührmann für den ausscheidenden Peter Zeller neben Milorad Pendic gewählt.

2. Beschlüsse der JHV vom 13.02.2016

2.1.
Der Antrag, das Verbot des Angelns mit Kunstködern auf Barsch auch in den Vorkommensgebieten von Hecht, Zander und Bachforelle in den Schonzeiten
der letztgenannten Arten aufzuheben, wurde mit 12 ja zu 14 nein stimmen bei 13 Enthaltungen abgelehnt.

3. Beschlüsse aus vorherigen JHV
3.1. Teilnehmer an unseren Lehrgängen zur Fischerprüfung, die im gleichen Jahr noch in den Verein eintreten, erhalten im darauffolgendem Jahr eine
Ermäßigung von 50,00 € auf den Beitrag.
3.2. Vereinsangeln finden weiterhin Sonntagmorgen statt.
3.3
. Alle Gemeinschaftsfischen sind grundsätzlich Friedfischangeln auf Weißfische. Der Sportwart kann aber andere Friedfischarten wie Karpfen, Schleien etc. zulassen.
Nur beim Königsangeln sind grundsätzlich alle Friedfischarten generell zugelassen, es dürfen auch keine ausgeschlossen werden.
3.4. Das Nachtangeln für Gastangler ist ab sofort nicht mehr gestattet.

3.5. Jugendliche ab 1
6 Jahren können freiwillig Arbeitsstunden leisten, diese werden bis zur Beitragshöhe mit 3,50€ vergütet.
3
.6. Alle männlichen Mitglieder ab 18 Jahren, bis zum Alter von 70 Jahren, haben vier Pflichtarbeitsstunden zu leisten. Schwerbehinderte ab 50% sind vom
Arbeitsdienst befreit. Bei Nichtleistung der Arbeitsstunden hat eine Ausgleichszahlung von 10,00 € pro nicht geleisteter Arbeitsstunde zu erfolgen. Wer mehr als
vier Stunden arbeitet, bekommt im darauffolgenden Jahr pro Stunde 10,00 €, maximal bis zur Höhe des Jahresbeitrages verrechnet.Arbeitseinsatztermine werden auf
unserer Homepage
www.fischereiverein-melle.de, per Facebook, per E-Mail bzw. über Aushänge in allen Gastkartenausgabestellen bekanntgegeben. Sie können natürlich
auch bei den Gewässerwarten telefonisch erfragt werden.
3.7. Bei Fischbesatz wird ein Besatzprotokoll geführt, aus dem hervorgeht: Ort, Zeit, Fischart und Anzahl oder Gewicht der Fische.
3.8. Kündigung der Mitgliedschaft muss lt. unserer Satzung schriftlich bis spätestens zum 31. Dezember eines Jahres erfolgen.
3.9. Das Anfüttern kann situationsbedingt kurzfristig für bestimmte Gewässer durch Schilder verboten werden.
3.10. Bei Vereinsangeln sind die dafür bestimmten Gewässer lt. Beschluss der JHV 1993 halbtags gesperrt, auch bei Jugendangeln!

3.11. Jugendliche mit bestandener Fischerprüfung und erreichen des 14. Lebensjahres
dürfen an allen Gewässern alleine angeln. Einschränkungen durch den Jugendwart sind möglich.
3.12. Wer seinen Original-Fangnachweis nicht termingerecht abgibt, wird mit einem Ordnungsgeld von 15,00 € belegt.

4. Ergänzungen zum Fischereierlaubnisschein
4.1 Achtung!!!! Die neuen Erlaubnisscheine 2017 unbedingt genau durchlesen!
4.2. Zum Punkt Mindestmaße und Schonzeiten: Gras- und Silberkarpfen müssen schonend zurückgesetzt werden da ganzjährig geschützt.
Der Stör ist in Nordrhein-Westfalen ganzjährig geschützt, in Niedersachsen ist die Schonzeit bis zum 31.07.
4.3. Das Anfüttern mit Boilies ist verboten
, ebenso das Anfüttern und Angeln mit Hunde- und Katzenfutter. (JHV 2002)
4.4. Lt. Beschluss der JHV 1995 ist das Angeln mit Kunstködern ( ausgenommen Fliege ) in allen stehenden Gewässern vom 01.01. bis 30.04. eines jeden Jahres verboten
( Raubfischschonzeit ). In der Else gilt die Schonzeit vom 01.02. bis 30.04.
4.5. Die Else darf vom Stau der Schlossmühle Gesmold (siehe auch Punkt 4.8.) bis zum Einlauf der Meller Kläranlage sowie ab 200m oberhalb des Segelfliegerweges
in Eicken-Bruche bis zur geteilten Weide Bruchmühlen (bisher als Kugelbaum bezeichnet) ca. 200 m oberhalb der Fischtreppe beangelt werden.
Das alte Meller Stück vom Violenbach unterhalb des Gutes Sondermühlen ist jetzt wieder unsere Gewässerstrecke. Die Eickener und die Bruchmühlener dürfen die Else 2 beangeln.
4.6. Die Else darf aus Sicherheitsgründen unterhalb der
Schlossmühle Gesmold nicht von der Brücke und der seitlichen Stützmauer beangelt werden.
4.7. Von der Kurparkseite darf an der Else nicht geangelt werden.
4.8. Der Schloßmühlenteich Violenbach (Gut Brincke) darf nur von der Waldseite und der Staumauer aus beangelt werden. Die Grundstücke des Gutes Brincke dürfen nur von
angelnden Vereinsmitgliedern betreten werden. Lt. Pachtvertrag dürfen keine Begleitpersonen mitgenommen werden. Achtung !! Da der Schlossteich vom Violenbach durchflossen
wird, gelten hier die gleichen Sperrzeiten wie für den Violenbach.
4.9. Das Angeln am Sonnensee ist von 22 - 06.00 Uhr verboten. Ausnahme freitags.

5. Mitteilungen
5.1. Achtung: Gesetze beachten!
Am Gewässer sind folgende Papiere mitzuführen:
Fischereierlaubnisschein, Personalausweis, Sportfischerpass sowie dieses Rundschreiben 2/2017.
An den Vereinsstrecken Else, Violenbach, Warmenau sowie dem Schlossteich " Gut Brincke ", die in Nordrhein-Westfalen liegen,
ist zusätzlich noch der Jahresfischereischein erforderlich.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass alle Mitglieder ab 14 Jahre die Fischereiprüfung abgelegt haben müssen!

Wer ein Fischereirecht ausübt, hat dabei auf die natürlichen Lebensgemeinschaften im Gewässer und an seinen Ufern, insbesondere auf seltene Pflanzen und Tierarten " Rücksicht " zu nehmen.
5.2. Am Alfsee ist die Befischungsordnung " Alfsee " mitzuführen (hinten auf diesem Rundschreiben).
5.3
. Da das Gelände am Donnerbrinksee jetzt komplett eingezäunt wurde, ist das Betreten des Seegeländes nur noch durch das Tor gestattet, was zwingend voraussetzt, das jeder der am
Donnerbrinksee angelt im Besitz eines Schlüssels für das Tor sein muss! Fischereiaufseher und auch der Verpächter sind angewiesen und berechtigt, jeden Angler der keinen Schlüssel
nachweisen kann, sofort vom Grundstück zu verweisen.
5.4. Zelten und Camping sind an unseren Vereinsgewässern verboten.
5.5. Grillen ist am Sonnensee und Linner See verboten. An den anderen Gewässern ist das Grillen nach den gesetzlichen Bestimmungen erlaubt.
Der Grillplatz ist selbstverständlich sauber zu hinterlassen.

6. Vergehen gegen Satzung, Beschlüsse und Mitteilungen sind umgehend dem Vorstand zu melden.

7. Mitgliederbeiträge
Aktive Mitglieder und Zeitsoldaten, (bei Neuaufnahmen ab 01.08. 52,50€für den Rest des Jahres) 105,00 €
Schüler ab 18 Jahre, Auszubildende und Studenten, sowie aktive Frauen 45,00 €
Jugendliche nach Vollendung des 14 . Lebensjahres 45,00 €
Jugendliche und passive Mitglieder 25,00 €

Wichtig !! Adressen- und Kontoänderungen sind unbedingt sofort dem Schriftführer zu melden.

8. Vorstandsmitglieder

1. Vorsitzender: Hans-Joachim Runschke, Mobil: 0162/3503000
E-Mail:
vorsitzender@fischereiverein-melle.de

2. Vorsitzender: Wolfgang Hellwig, Auf der Heide 3, 49176 Hilter-Hankenberge, Tel.: 05409/1825
E-Mail:
2vorsitzender@fischereiverein-melle.de

Schriftführer: Tobias Herfurth, Stoppelbrede 9, 32139 Spenge, Mobil: 0151/10931290
E-Mail:
schriftfuehrer@fischereiverein-melle.de

Schatzmeisterin: Mareen Henke, Eisenbahnstr. 24, 49324 Melle, Mobil: 0170/9612033
E-Mail:
kassenwart@fischereiverein-melle.de

Gewässerwart : Jörg Komesker, Altenmeller Str. 3, 49326 Melle, Tel.: 05429/2592, Mobil: 0163/4510987
E- Mail:
gewaesserwart@fischereiverein-melle.de

Gewässerwart: Olaf Schulte, Am Kervel 3, 49176 Hilter, Tel.: 05409/906316, Mobil: 0174/8990917
E-Mail:
gewaesserwart@fischereiverein-melle.de

Gewässerwart: Reinhold Middelberg, Am Königsbach 15, 49124 Georgsmarienhütte, Mobil: 0152/56323794
E-Mail:
gewaesserwart@fischereiverein-melle.de

Umweltschutzbeauftragter: Jörg Ardland, Hirschgraben 17A, 49324 Melle, Tel.: 05422/49344, Mobil: 0152/08531783
E-Mail:
umweltschutzbeauftragter@fischereiverein-melle.de

Jugendwart: Wolfgang Schäfers, Knapsbrink 39, 49324 Melle, Tel.: 05422/8476
E-Mail:
jugendwart@fischereiverein-melle.de

Organisationswart: Ulli Störmer, Wöhrmannfeld 14, 33739 Bielefeld, Tel.: 05206/5097, Mobil: 0173/7331361
E-Mail:
organisationswart@fischereiverein-melle.de

Öffentlichkeitswart/Webmaster: Tobias Herfurth, Stoppelbrede 9, 32139 Spenge, Mobil: 0151/10931290
E-Mail:
webmaster@fischereiverein-melle.de

9. Mitglieder des Ältestenrates

1.Vorsitzender: Manfred Dorff, Grönegauplatz 13, 49324 Melle, Tel.: 05422/1250
2.Vorsitzender: Horst Stutzenstein, Kollegienwall 20, 49143 Bissendorf, Tel.: 05402/4294

Beisitzer: Gerd Otto, Dieter Lorenz, Arno Eilers
Ersatzbeisitzer: Gerd Schleicher und Gerd Neu

10. Kassenprüfer

Milorad Pendic und Dirk Stührmann.

Veranstaltungshinweise

02.04. Uni I Rückhaltebecken 6:30 Uhr
09.04. Uni II Else am ZOB Melle 6:30 Uhr
23.04. Anangeln Else am ZOB Melle 6:30 Uhr
06.08. Königsangeln Donnerbrinksee
5:00 Uhr (4 Stunden)
12.08. Damen-Angeln Rückhaltebecken (mit Kaffee + Kuchen) 14:00 Uhr
17.09. Abangeln Rückhaltebecken Gerden 6:00 Uhr
12.11. Winterangeln I Else am ZOB Melle 7:30 Uhr
19.11. Winterangeln II Rückhaltebecken Gerden 7:30 Uhr
03.12. Gänseangeln Rückhaltebecken Gerden o. Else (ZOB) 7:30 Uhr

10.02.2018 Jahreshauptversammlung Wiesehahn in Westerhausen 14:30 Uhr

Bei obigen Vereinsangeln sowie am 10.04. Else ZOB und am 29.05. Sonnensee sind die jeweiligen Gewässer bis 12 Uhr oder 2 Stunden vor und nach einem Angeln gesperrt!

Jugendtermine 2016

Dienstag 25.04. Trainingsbeginn Rückhaltebecken Gerden 17.00 – 20.00 Uhr auch bei Regen

Jugendangeln werden kurzfristig an den Übungsangeln bekanntgegeben

Samstag 20.05 Freundschaftsangeln Rückhaltebecken 14.00 Uhr 

Bei obigem Jugendangeln ist das Gewässer von 13 - 20 Uhr gesperrt!
In den Sommerferien findet kein Training statt!


Für die Fangsaison 2017 viel Erfolg sowie gute Erholung an unseren Gewässern wünscht im Namen des Vorstandes

Tobias Herfurth
Schriftführer

zurück