Rundschreiben 2006

Neue Seite 1

Rundschreiben 1 / 2006

 

1.     Wahlergebnisse der JHV vom 21.01.2006

        Alfred Hoge wurde mit einer Stimmenthaltung wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zum neuen
        Kassenprüfer neben Arno Eilers wurde, da Michael Frielinghaus satzungsgemäß ausscheidet, Oliver
        Schneider gewählt.

2.     Beschlüsse der JHV vom 21.01.2006

        Ab 2006 dürfen täglich 2 Karpfen gefangen werden, jedoch bleibt die Jahresfangzahl für Karpfen
   
     auf 15 beschränkt, lt. Fischereierlaubnisschein.

        Es dürfen in Zukunft auch an stehenden Gewässern mit 3 Angelruten geangelt werden, ist den
        Fließgewässern angeglichen. Dadurch ist eine zusätzliche Familienangel entfallen.

3.     Beschlüsse aus vorherigen JHV

3.1.  Alle männlichen Mitglieder ab 18 Jahren, bis zum Alter von 70 Jahren, haben vier
        Pflichtarbeitsstunden zu leisten. Schwerbehinderte ab 50% werden für leichte Arbeiten eingesetzt. 
        Die Benachrichtigung erfolgt per Mitteilungsheft Weser - Ems. Die Einteilung erfolgt über das
        Alphabet ( Familienname). Bei Nichtleistung der Arbeitsstunden, es wird zu drei verschiedenen
        Terminen aufgerufen, hat eine Zahlung von 5,00 €  pro nichtgeleisteter Arbeitsstunde zu erfolgen. 

3.2.   Das Rundschreiben " Einladung zur Jahreshauptversammlung " sowie die " Einladung zum Anglerball
         " fallen weg und werden nur noch im Mitteilungsheft bekanntgegeben.

3.3.  Ehemalige Mitglieder, die innerhalb von 5 Jahren nach Austritt dem Verein wieder aktiv beitreten
        wollen, brauchen keine Aufnahmegebühr zu leisten.

3.4.  Wer bei Alfred Hoge ( 1. Vorsitzende oder einer evtl. Vertretung  ) seine Fischerprüfung erfolgreich
        ablegt, braucht nur 50 € Aufnahmegebühr zahlen, wenn der Eintritt in den Verein innerhalb von
        6 Monaten geschieht.

3.5.  Neuaufnahmen, die in einem anderen, den DAV bzw. VDSF angehörendem Fischereiverein Mitglied
        sind, zahlen eine Aufnahmegebür von 50 €.

3.6.  Kündigungen der Mitgliedschaft müssen schriftlich bis spätestens zum 30. September eines
        Jahres erfolgen. Später beim Schatzmeister eingehende Kündigungen werden aus
   
     verwaltungstechnischen Gründen nicht anerkannt.

3.7.  Gastangler dürfen am Sonnensee nur in Begleitung eines Vereinsmitgliedes angeln. Der Name des
        Mitgliedes muß auf der Karte vermerkt sein. Nachtangeln ist nur freitags erlaubt. Sobald das
        Vereinsmitglied sein Angeln einstellt, erlischt auch die Tageskarte.

3.8.  Gastangler dürfen nur zu den Bedingungen der gültigen Tageskarten in Begleitung eines Mitglieds in
        der Nacht angeln. Die zeitliche Begrenzung gilt bis 6 Uhr morgens des folgenden Tages. Sobald der
        Vereinsangler sein Angeln einstellt, erlischt die Erlaubnis der Tageskarte. Die Tageskarte muß von der
        Ausgabestelle mit einem " N " gestempelt bzw. schriftlich gekennzeichnet sein. Der Name des
        begleitenden Vereinsmitgliedes muß auf der Karte vermerkt sein.

3.9.  Das Anfüttern kann situationsbedingt kurzfristig für bestimmte Gewässer durch Schilder verboten
        werden.

3.10. Köderboote sind auf allen Vereinsgewässern einschließlich Alfsee verboten.

3.11. Beim Königs- und Vereinspokalangeln sind die dafür bestimmten Gewässer lt. Beschluß der JHV
        1993 halbtags bis 11.00 Uhr gesperrt. Bitte Punkt 7. Veranstaltungshinweise beachten!

3.12. Lt. Beschluß der JHV 1993 haben die jeweils Erstplatzierten vom Königsangeln sowie der
        Vereinsmeisterschaft
" persönlich " auf dem Anglerball die Ehrung entgegenzunehmen. Andernfalls
        werden die Ehrenpreise sowie Titel
aberkannt und an den jeweils Nächsten übergeben.

3.13. Jugendliche mit bestandener Fischerprüfung dürfen an allen Gewässern alleine angeln.
        Einschränkungen durch
den Jugendwart sind möglich.

3.14. Jugendlichen unter 16 Jahren ist das Rauchen an den Vereinsgewässern lt. Gesetzgeber
        untersagt.

3.15. Wer seinen Original-Fangnachweis nicht termingerecht und ordnungsgemäß ausfüllt mit Datum,
        Nummer des
Gewässers etc. abgibt, wird mit einem Ordnungsgeld  von 15,00 € belegt.

4.     Ergänzungen zum Fischereierlaubnisschein

4.1   Achtung!!!! Die neuen Erlaubnisscheine 2006 unbedingt genau durchlesen.

4.2.  Zum Punkt Mindestmaße: Gras- und Silberkarpfen müssen schonend zurückgesetzt werden da
        ganzjährig geschützt.

4.3.  Das Anfüttern mit Boilies ist verboten, ebenso das Anfüttern und Angeln mit Hunde- und Katzenfutter.
        (JHV 2002)

4.4.  In Salmonidengewässern Laerbach, Hase,Violenbach und Warmenau darf nur noch mit Einfachhaken
        ohne

        Wiederhaken geangelt werden. An Grundangeln ( Posenangeln müssen überbleit sein ) ist der
        Wiederhaken am Einzelhaken erlaubt. Diese Maßnahme dient der Schonung  untermaßiger
        Bachforellen.

4.5.   Lt. Beschluß der JHV 1995 ist das Angeln mit Kunstködern ( ausgenommen Fliege ) in der Else und in
        allen stehenden Gewässern vom 01.01. bis 30.04. eines jeden Jahres  verboten ( Raubfischschonzeit ).

4.6.   Die Else darf vom Stau der Schloßmühle Gesmold (siehe auch Punkt 4.7.) bis zur Meller Kläranlage
         sowie vom
Segelfliegerweg in Eicken-Bruche bis zur geteilten Weide Bruchmühlen ( bisher als
        Kugelbaum bezeichnet ) ca. 200 m
oberhalb der Fischtreppe beangelt werden. Schilder
        " Fischereigrenze " werden noch aufgestellt.

4.7.  Die Else darf aus Sicherheitsgründen unterhalb der Schloßmühle Gesmold nicht von der Brücke  und
        der seitlichen
Stützmauer beangelt werden.

4.8.  Der Schloßmühlenteich Violenbach ( Gut Brincke ) darf nur von der Waldseite und der Staumauer aus
        beangelt werden. Die Grundstücke des Gutes Brincke dürfen nur von angelnden Vereinsmitgliedern
        betreten werden. Lt.
Pachtvertrag dürfen keine Begleitpersonen mitgenommen werden.
        Achtung !!    Da der Schloßteich vom Violenbach
durchflossen wird, gelten hier die gleichen
                             Sperrzeiten wie für den Violenbach.

4.9.  Ab sofort darf die Violenbachstrecke " Finckenmühle " nicht mehr beangelt werden!

4.10.Im Sonnensee darf nur mit dortgefangenen Köderfischen sowie mitgebrachten Gründlingen auf
        Raubfisch geangelt werden. Alle gefangenen Barsche  sind aus hegerischen Gründen mitzunehmen.
        Grillen und Zelten ist verboten.

        Das Angeln am Sonnensee ist von 22 - 06.00 Uhr verboten. Ausnahme freitags.

4.11. Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, daß ab sofort das Raubfischangeln generell
   
     nur mit totem Köderfisch gestattet ist.

4.12. Am Ludwigsee ist der ausgewiesener Parkplatz zu benutzen. Alle Besucher des Ludwigsees haben
        sich nach den Vorschriften des Campingplatzes zu richten. Der Inhaber des Campingplatzes ist
        berechtigt, bei Verstößen, auch Angler vom Gelände zu verweisen. Anfüttern ist generell nur mit
   
     Lebendköder erlaubt. Grillen und Zelten sind verboten.

        Achtung!!!! Vom 01. September bis 31. Januar  eines jeden Jahres, jeweils Mittwochs
   
     ab 15.00 Uhr besteht Angelverbot für alle Vereinsmitglieder!!

4.13. Vereinsmitglieder haben sich den örtlichen Regelungen, an fremden Gewässern, anzupassen.

4.14. Am Mühlenteich " Palsterkamp " darf grundsätzlich nicht !!!! auf dem Hof der Mühle
   
     geparkt werden.

        Bitte unseren Parkplatz unter den Eichen ( Brücke ) benutzen.

5.     Mitteilungen

5.1.  Achtung : Gesetze beachten!

        Am Gewässer sind folgende Papiere mitzuführen:

        Fischereierlaubnisschein, Personalausweis, Sportfischerpass, Alarmplan sowie dieses
        Rundschreiben 1/2006.

        An den Vereinsstrecken der Else, Violenbach sowie dem Schloßteich " Gut Brincke ", die in
        Nordrhein-Westfalen liegen,
ist zusätzlich noch der Jahresfischereischein erforderlich.

        Werte Mitglieder ! Bitte denkt daran, die benötigten Papiere mit Euch zu führen, ansonsten
   
     könnt Ihr bei evtl. Kontrollen den Angelplatz verlassen und nach Hause fahren.

        Wir weisen nochmals darauf hin, daß alle Mitglieder die Fischereiprüfung  abgelegt haben müssen!
        Wer diese bisher noch nicht hat, kann sich beim 1. Vorsitzenden Alfred Hoge bzw. beim
        Schriftführer Fred Löbert, zum nächsten Lehrgang ( vom 03.04. - 08.04.06 im Campotel,
        Heidland 65, in Bad Rothenfelde ) anmelden. Die Fischereiaufseher werden dieses Jahr verstärkt
        kontrollieren und wer bis Ende des Jahres keine Fischereiprüfung vorlegen kann, bekommt für 2007
        keinen Erlaubnisschein.

        Der § 42 des nieders. Fischereigesetzes muß unbedingt eingehalten werden:

        Wer ein Fischereirecht ausübt, hat dabei auf die natürlichen Lebensgemeinschaften im Gewässer und
        an seinen Ufern,
insbesondere auf seltene Pflanzen und Tierarten " Rücksicht " zu nehmen.

5.2.  Am Alfsee ist die Befischungsordnung " Alfsee " mitzuführen.

5.3.  Die Fangzahlen vom Alfsee brauchen nicht auf unsere im Verein gültigen Fangzahlen angerechnet
        werden, müssen aber in den Fangnachweis eingetragen werden.

5.4.  Angelzelte, die dafür vorgesehen sind, auch mit Boden, sind ab sofort erlaubt, mit Ausnahme
        Sonnensee und Ludwigsee.

5.5.  Grillen ist ab sofort nur noch am Sonnensee und Ludwigsee verboten. Die gesetzlichen Bestimmungen
        sind einzuhalten. Der Grillplatz ist selbstverständlich sauber zu hinterlassen.

5.6.  Fischereiaufseher haben sich generell auszuweisen.

5.7.  Am Donnerbrinksee dürfen nur trockene Kescher an das Gewässer mitgebracht werden.

6.     Vergehen gegen Satzung, Beschlüsse und Mitteilungen

6.1.  Vergehen sind sofort dem Vorstand zu melden, wenn diese als solche erkannt werden. Die Meldung
        muß schriftlich erfolgen und eigenhändig unterschrieben sein. Bei unklaren Vergehen ist sofort der
        Vorstand aufzusuchen damit die Fälle sachkundig besprochen werden können. Sollte sich daraus
        jedoch eine Anzeige ergeben, kann der Vorstand diese aufsetzen, der Zeuge des Vorfalls muss aber
        unterschreiben.

6.2.  Die Vergehen werden lt. Bußgeldkatalog geahndet.

7.     Mitgliederbeiträge

        Aktive Mitglieder und Zeitsoldaten                                                                                     105,00 €

        Schüler ab 18 Jahre, Auszubildene, Studenten, Wehrpflichtige und Ersatzdienstleistende        45,00 €

        Aktive Frauen                                                                                                                     40,00 €

        Jugendliche unter 18 Jahre und passive Mitglieder                                                                 25,00 €

        bei Neuaufnahmen ab 01.08. eines Jahres                                                                              50,00 €

 

        Wichtig !!  Adressen- und Kontoänderungen sind unbedingt sofort dem Schriftführer zu
   
     melden damit die Kartei stimmt und Mitteilungen des Vereins Euch erreichen!

 

8.     Weitere Mitteilungen

8.1.   Die Vereinshütte Bad Rothenfelde ist wieder ab den 01.03.2006 geöffnet.

        Falls jemand Interesse hat die Vereinshütte am Wochenende mit " Leben " zu erwecken, bitte dem
        Vorstand melden.

9.     Veranstaltungshinweise

        Die Veranstaltungen können im Mitteilungsheft " Sportfischer in Weser - Ems " entnommen werden.

 Die Hefte werden jedem Mitglied zugeschickt.

 

10.    Durch die JHV vom 21.01.2006 gewählten Vorstandsmitglieder

 

1.Vorsitzender

Alfred Hoge, Erikastr. 24, 49086 Osnabrück

Tel. 0541/387198     Mobil  0174/8170716     Mobil  0174/8170716

E-Mail: vorsitzender@fischereiverein-melle.de

 

2. Vorsitzender

Dieter Eske, Molkenkeller 13, 32257 Bünde

Tel. 05223/63813     Mobil 0175/1934546

E-Mail: 2vorsitzender@fischereiverein-melle.de

 

Schriftführer

Fred Löbert, Rechenbergstr. 6, 49201 Dissen

         Tel.: 05421 / 932871       Mobil: 0172 / 6438790

E-Mail: schriftfuehrer@fischereiverein-melle.de

 

Schatzmeister

Wilhelm Lülfsmann, Galbrinkstr. 49, 49326 Melle

Tel. 05428/921264

E-Mail: kassenwart@fischereiverein-melle.de

 

Gewässerwart

Giuseppe Santoro, Oldendorfer Str. 114, 49324 Melle

Tel.: 05422 / 42548

E-Mail: gewaesserwart@fischereiverein-melle.de

 

Umweltschutzbeauftragter 

         Andreas Ellerbrock, Galbrinkstr. 59, 49326 Melle

         Tel.: 05428 / 921421

         E-Mail : umweltschutzbeauftragter@fischereiverein-melle.de

 

Jugendwart

Wolfgang Schäfers, Knapsbrink 39, 49324 Melle

Tel. 05422/8476     Mobil 0174/1858070     Mobil 0174/1858070

E-Mail: jugendwart@fischereiverein-melle.de

 

Organisationswart

Gerd Schleicher, Graf Stolberg Allee 37, 49324 Melle

Tel. 05422/5984     Fax 05422/959029     Mobil 0171/9362703

E-Mail: organisationswart@fischereiverein-melle.de

 

Pressewart/Webmaster

Hans-Joachim Runschke, Oststr. 47, 49324 Melle

Tel. 05422/43944     Fax 05422/3360     Mobil 0162/3503000

E-Mail: webmaster@fischereiverein-melle.de

 

Durch die JHV vom 21.01.2006 gewählte Mitglieder des Ältestenrates

 

1. Vorsitzender         Paul Schewitz, Hägerfeld 34, 33824 Werther               Tel. 05203/4856

2. Vorsitzender         Gerhard Ardland, Hirschgraben 17, 49324 Melle         Tel. 05422/3842

Beisitzer                   Günter Friedrichs, Günter Schönrock, Manfred Dorff

Ersatzbeisitzer           Horst Stutzenstein, Heinz Korte

 

Kassenprüfer:            Arno Eilers, Oliver Schneider

 

Festausschuss:           Wolfgang Schäfers und Wolfgang Hellwig

 

        Für die Fangsaison 2006 viel Erfolg sowie gute Erholung an unseren Gewässern wünscht im

        Namen des Vorstandes
        Schriftführer

 

        zurück