Rundschreiben 2002

Aktuelles

 

 

Aktuelles aus dem Vereinsgeschehen

1.         Wahlergebnisse der JHV vom 21.01.2002

Zum neuen Kassenprüfer neben Gerard Verwoerd wurde Berndt Rochhausen  gewählt.

2.         Beschlüsse der JHV vom 21.01.2002

2.1.      Kündigungen der Mitgliedschaft müssen schriftlich bis spätestens zum 30. September eines Jahres erfolgen. Später beim Schatzmeister eingehende Kündigungen werden aus verwaltungstechnischen Gründen nicht anerkannt.

2.2.      Wo das Nachtangeln für Gastangler erlaubt ist, dürfen sie dies nur zu den Bedingungen der gültigen Tageskarten . Die zeitliche Begrenzung gilt bis 6 Uhr morgens des folgenden Tages. Sobald der Vereinsangler sein Angeln einstellt erlischt die Erlaubnis der Tageskarte. Die Tageskarten müssen von der Gastkartenausgabestelle mit einem „N“ gestempelt bzw. schriftlich versehen werden.

2.3.      Ab sofort ist das Anfüttern mit Boilies verboten

2.4.      Das Anfüttern sowie Angeln mit Hunde- und Katzenfutter ist untersagt.

2.5.      Folgende Beschlüsse aus vorherigen Jahreshauptversammlungen sind durch Mitgliederbeschluss aufgehoben:

a) Antrag 6A/1 der JHV 1988: Mitglieder ab 75 Jahre sollen beitragsfrei gestellt werden.

b) Antrag 7B/3 der JHV 1990: Mitglieder ab 75 Jahre, die bereits drei Jahre als Vollmitglied dem Verein angehören, sollen beitragsfrei gestellt werden.

Der Vorstand entscheidet künftig bei älteren und verdienstvollen Vereinsmitgliedern über eine beitragsfreie Ehrenmitgliedschaft.

2.6.      Von der JHV ist Uwe Tiedemann zum 2. Gewässerwart gewählt worden, sowie Hans-Joachim Runschke zum Pressewart.

Beide sind ohne Stimmrecht im Vorstand, aber beitragsfrei und werden zu allen Vorstandssitzungen eingeladen.

3.         Weitere Beschlüsse und Vereinsbestimmungen aus vorherigen JHV

3.1.      In den Salmonidengewässern Laerbach, Hase, Violenbach und Warmenau darf nur noch mit Einfachhaken ohne Widerhaken geangelt werden. (Dies gilt auch für Kunstköder). An Grundangeln (Posenangeln müssen überbleit sein) ist der Widerhaken am Einzelhaken erlaubt.

Diese Maßnahme dient der Schonung untermassiger Bachforellen.

3.2.      Das Anfüttern kann situationsbedingt kurzfristig für bestimmte Gewässer per Schild verboten werden.

3.3.      Beim König- und Vereinspokalangeln sind die dafür bestimmten Gewässer lt. Beschluss der JHV 1993 halbtags bis 11 Uhr gesperrt.

3.4.      Lt. Beschluss der JHV 1993 haben die jeweils Erstplatzierten vom Königsangeln sowie der Vereinsmeisterschaft persönlich auf  dem Anglerball die Ehrung entgegenzunehmen. Andernfalls werden die Ehrenpreise sowie Titel aberkannt und an den jeweils nächsten übergeben.

3.5.      Jugendliche mit bestandener Fischereiprüfung dürfen an allen Gewässern alleine angeln.

Einschränkungen durch den Jugendwart sind möglich.

3.6.      Im Sonnensee darf nur mit dort gefangenen Köderfischen sowie mitgebrachten Gründlingen auf Raubfisch geangelt werden.

3.7.      Wer Müll an seinem Angelplatz hinterlässt, wird wegen vereinsschädingendem Verhalten aus dem Verein ausgeschlossen.

3.8.      Wer seinen Original-Fangnachweis nicht termingerecht und ordnungsgemäß ausgefüllt mit Datum, Nummer des Gewässers etc. abgibt, wird mit einem Ordnungsgeld von 15,00  € belegt.

 

4.        Ergänzungen zum Fischereierlaubnisschein

4.1.      Achtung!!! Die neuen Erlaubnisscheine 2002 unbedingt gut durchlesen.

4.2.      Zum Punkt Mindestmaße: Gras- und Silberkarpfen müssen schonend zurückgesetzt werden da sie ganzjährig geschützt sind.

4.3.      Hinweis zur Angelerlaubnis am Mühlenteich Gut Brincke-Violenbach (ab wann der Teich wieder beangelbar ist, bitte Hinweise in den Vereinskästen beachten ) . Geangelt werden darf nur an der Waldseite und an der Staumauer. Die Grundstücke des Gutes Brincke am Violenbach dürfen nur von angelnden Vereinsmitgliedern betreten werden. Lt. Pachtvertrag dürfen keine Begleitpersonen mitgenommen werden.

4.4.      Die Else darf unterhalb der Schloßmühle Gesmold nicht von der Brücke und der seitlichen Stützmauer aus Sicherheitsgründen beangelt werden.

4.5.      Bis zum 30.05.2002 darf die Else ab Segelfliegerweg in Eicken-Bruche bis zum Kugelbaum ( Bruchmühlen ), ca. 200m oberhalb der Fischtreppe  von unseren Mitgliedern beangelt werden. Nach Abschluß eines neuen Pachtvertrages werden die Mitglieder benachrichtigt.

4.6.      Am Ludwigsee ist der ausgewiesene Parkplatz zu benutzen. Alle Besucher des Ludwigsees haben sich nach den Vorschriften des Campingplatzes zu richten. Der Inhaber des Campingplatzes ist berechtigt bei Verstößen auch Angler vom Gelände zu verweisen. Anfüttern ist nur mit Lebendköder erlaubt.

4.7.1.       Lt. Beschluß der JHV 1995 ist das Angeln mit Kunstködern ( ausgenommen Fliege ) in der Else und allen stehenden Gewässern vom 01.01. bis 30.04. eines jeden Jahres verboten. ( Raubfischschonzeit )

 

5.         Mitteilungen

5.1.      Achtung: Gesetze beachten!

Am Gewässer sind folgende Papiere mitzuführen:

Fischereierlaubnisschein, Personalausweis, Sportfischerpaß, Alarmplan sowie Rundschreiben 1/2002. Wir weisen nochmals darauf hin, daß alle Mitglieder die Fischereiprüfung abgelegt haben müssen ! Der § 42 des Nieders. Fischereigesetzes muß unbedingt eingehalten werden: Wer ein Fischereirecht ausübt, hat dabei auf die natürlichen Lebensgemeinschaften im Gewässer und an seinen Ufern, insbesondere auf seltene Pflanzen und Tierarten „ Rücksicht “ zu nehmen. 5.2. Am Alfsee ist die Befischungsordnung „ Alfsee“ mitzuführen.

5.3.      Die Fangzahlen vom Alfsee brauchen nicht auf unsere im Verein gültigen Fangzahlen angerechnet werden, müssen aber in den Fangnachweis eingetragen werden.

5.4.      Vergehen gegen Satzung, Mitteilungen und Beschlüsse des Vereins.

Vergehen sind sofort dem Vorstand zu melden, wenn diese als solche erkannt werden. Die Meldung muß schriftlich erfolgen und selbst unterschrieben sein. Bei unklaren Vergehen ist sofort der Vorstand aufzusuchen damit die Fälle sachkundig besprochen werden können. Sollte sich daraus jedoch eine Anzeige ergeben, kann der Vorstand diese aufsetzen, der Zeuge des Vorfalls muß aber unterschreiben.

 

Mitgliederbeiträge 2002

 

Aktive Mitglieder und Zeitsoldaten                                                                                       100 Euro

Schüler ab 18 Jahre,Auszubildende, Studenten,Wehrpfl.u. Ersatzdienstleistende                      45 Euro

Aktive Frauen                                                                                                                        40 Euro

Jugendliche unter 18 Jahre und passive Mitglieder                                                                   25 Euro

bei Neuaufnahme ab 01.08. eines Jahres                                                                                50 Euro

 

Wichtig! Adressen- sowie Kontoänderungen sind unbedingt dem Schatzmeister oder dem Schriftführer sofort zu melden damit die Kartei stimmt und Mitteilungen des Vereins Euch erreichen.

 

6.         Weitere Mitteilungen

6.1       Am Ostersonntag, den 31.03.2002 sind alle Mitglieder, sowie deren Angehörige zu einem Osterfeuer am Mühlenteich Palsterkamp eingeladen. Beginn 17 Uhr.

6.2       Am Sonntag, den 05.05.2002 findet am Mühlenteich Palsterkamp der 2. Anglerflohmarkt statt. Jeder kann sein Angelzubehör welches er verkaufen möchte, anbieten. Eine Standgebühr braucht nicht bezahlt werden. Beginn
9 Uhr, Ende ca. 14 Uhr.

6.3       Am Samstag, den 17.08.2002 findet zum zweiten Mal unser Sommerfest mit Gemeinschaftsfischen am Mühlenteich Palsterkamp statt. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Beginn des Gemeinschaftsfischens 14 Uhr.

6.4       Vom 13.09. - 15.09.2002 ist wieder eine Vereinsfahrt geplant. Es geht auf mehrfachen Wunsch wieder nach Malchow. Freitagnachmittag ist eine mehrstündige 5 - Seefahrt geplant. Am Samstag Angelmöglichkeit vom Boot auf Hecht. Die Nichtangler können am Samstag an einer Kutschfahrt teilnehmen (natürlich andere Route als 2000!) Weitere Informationen liegen dem Rundschreiben bei.

6.5       Der Verein hat jetzt eine eigene Homepage: www.fischereiverein-melle.de

6.6       Bitte teilt mir, wenn vorhanden, Eure E-Mail-Adresse mit, damit wir Euch dann auch erreichen können.

 

Durch die JHV vom 19.02.2000 gewählte Mitglieder des Ältestenrates:

 

1. Vorsitzender               Paul Schewitz, Hägerfeld 34, 33824 Werther                                 Tel. 05203/4856

2. Vorsitzender               Gerhard Ardland, Hirschgraben 17, 49324 Melle                           Tel. 05422/3842

Beisitzer                         Günter Friedrichs, Heinz Krziwanie,

Ersatzbeisitzer                Manfred Dorff, Günter Schönrock

 

 

Kassenprüfer:                Gerard Verwoerd und Berndt Rochhausen

 

Für die Fangsaison 2002 viel Erfolg und gute Erholung an unseren Gewässern wünscht

           Der Vorstand

zurück